Am gestrigen Tag bei der Hessenmeisterschaft (HM) der Seniorenmannschaft hakte es noch ein wenig, obwohl ein 7.Platz ist für die 1.Mannschaft des PBC Bad Wildungen (BW1), die Landesliga spielt – also eigentlich nur die „alten Herren“; Juri Pisklov, ebenfalls Teammitglied der BW1 durfte altersbedingt nicht mit – so schlecht auch wieder nicht, bei den doch recht starken Mannschaften (der diesjährige HM Seniorenmeister heißt TV Eberstadt und ist die komplette neue Regionalmannschaft, sprich 3.Bundesliga).

hessenmeister 2017

von links: Andreas Klauser, Ruslan Reimer, Sascha Edling, Frank Cholibois

Am heutigen Tag traten die „alten Herren“ der BW1, also Andreas Klauser, Frank Cholibois und Sascha Edling (ehemals BU Kassel), verstärkt durch Ruslan Reimer, dem „Starspieler“ der BW2 im HM Pokalmannschaft an (dort müssen 4 Spieler zeitgleich antreten).
Gleich zu Beginn zeigte Ruslan der Punktegarant der BW2, dass es gerechtfertigt war ihn mitzunehmen, er gewann das erste 8-Ball gegen Erik Köhler, ebenfalls ein Jungstar aus Johannesberg und amtierender Hessenmeister im 9-Ball. Während Edling und Klauser knapp gegen Rohe und Winheim 1:2 verloren, holte Cholibois den wichtigen zweiten Punkt. Erneut traten alle 4 Spieler gleichzeitig an. Diesmal gewannen Sascha und Andreas, während Ruslan und Frank knapp verloren. Die dritte Runde brachte dann die erforderlichen Siege durch Sascha und Ruslan mit zwei deutlichen 2:0 zum 6:4-Endstand.

Damit standen die Badestädter im Halbfinale und mussten gegen den gestrigen HM Seniorenmeister mit Thore Sönksen und Shervin Rahimi. Zwei nicht unbekannte Namen im Poolbillard. Shervin spielte bereits im Jahr 2001 in der 2.Bundesliga beim damaligen PC Babenhausen. Gerade dieser Shervin Rahimi bezwang Ruslan 2mal knapp. Sascha Edling, der Neuzugang in Wildungen, hielt mit seinem Sieg gegen Thomas Arnold die Badestädter in der ersten Runde noch im Wettbewerb, jedoch war die Niederlage von Klauser, Cholibois und in der zweiten Runde auch von Edling zu viel, so dass der Satzgewinn von Cholibois nicht mehr ausreichte. Mit 2:5 verlor man gegen einen überstarken Regionalligisten aus Eberstadt.

Vielleicht war dies auch der Grund warum das Spiel um Platz 3 dann so deutlich ausfiel. Hier spielten die Mannen aus Bad Wildungen gegen die 2.te Mannschaft aus Eberstadt. Mit einem 5:0 musste Eberstadter2 ggf. die vorige Niederlage gegen Eberstadt1 ausbaden. Es bleibt jedoch unabhängig der Beweggründe ein glorreicher Sieg und Dritter Platz in der HM Pokalmannschaft und das obwohl derzeit die Wildunger keinerlei Möglichkeit zum Trainieren haben, da sie ihr Vereinsheim komplett in Eigenregie renovieren. Dafür ein zusätzliches TOP!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen