Beim Auswärtsspiel in Herborn gegen die PBF Bissenberg am vergangenen Sonntag kam die erste Mannschaft des PBC Bad Wildungen zum zweiten Saisonsieg.
Die Bissenberger waren in den letzten beiden Saisons in der Bezirksliga schon immer ein unangenehmer Gegner gewesen.
Dieses mal stand am Ende jedoch ein relativ souveräner Sieg zu Buche.
Zu Beginn dominierte Juri Pisklov seinen Gegner Simon Brüßler im 10-Ball nach Belieben und gewann mit 5:1.
Auch Sascha Edling hatte im 8-Ball gegen Roman Süss beim 5-1-Erfolg keine Probleme.
Frank Cholibois musste dagegen im 9-Ball gegen Adnan Yalcin etwas mehr kämpfen, bevor auch dort ein 6:4-Sieg verzeichnet werden konnte.
Andreas Klauser traf im 14/1 auf den altbekannten Kontrahenten Werner Runge. Der Wildunger Kapitän fand nie wirklich zu seinem Spiel und unterlag mit 37:75 nach
19 Aufnahmen bei einer Höchstserie von 14 Kugeln.
Somit ging man mit einer 3:1-Führung in die Pause.
Im zweiten Durchgang machten die Badestädter schnell alles klar.
Juri Pisklov hatte beim 75:4-Erfolg im 14/1 gegen Franziska Halmer keine Probleme - er benötigte lediglich 6 Aufnahmen und schoss eine Höchstserie von 37 Kugeln.
Den siegbringenden Punkt konnte Sascha Edling durch ein 6:1 im 9-Ball gegen Brüßler einfahren.
Frank Cholibois gewann auch im 10-Ball mit 5:3 gegen Yalcin.
Andreas Klauser traf wieder auf Werner Runge - diesmal im 8-Ball....und auch hier hatte er mit 2:5 das Nachsehen.
Somit stehen die Wildunger nach zwei Spieltagen an der Tabellenspitze - punktgleich mit Giessen und Kassel.
Die Badestädter haben jedoch das bessere Satzverhältnis.
Der nächste Spieltag findet am 21.10. statt....bis dahin sind dann auch endlich die Umbaumaßnahmen im Vereinsheim zu Ende und dann rollen auch in Wildungen wieder die Kugeln.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen