Die Badestädter konnten mit einem ungefährdeten 7-1-Erfolg gegen das Team aus Kassel den dritten Tabellenplatz festigen und dürfen weiter nach oben schauen.
Zu Beginn gewann Andreas Hoppe im 10-Ball gegen Metin Sarac klar mit 5:0.
Danach besiegte Leonid Wagner Franz Hübel im 9-Ball sicher mit 5:2 und Frank Cholibois siegte in einer umkämpften 8-Ball-Partie gegen Kai Freudenstein mit 4:2.
Als auch Andreas Klauser im 14/1 gegen Stefan Lünstroth mit 50:18 nach 12 Aufnahmen bei einer Höchstserie von 15 Kugeln deutlich die Oberhand behielt, war das 4:0 zur Pause perfekt.
Im zweiten Durchgang legte Frank Cholibois beim 5:0 im 9-Ball gegen Sarac los wie die Feuerwehr.
Ihm folgte Wagner mit einem 4:1 im 10-Ball gegen Freudenstein.
Andreas Klauser lag im 8-Ball gegen Stefan Lünstroth bereits mit 0:3 zurück. Er konnte sich besinnen, fand zu seinem Spiel und siegte letztlich noch mit 4:3.
Andreas Hoppe traf im 14/1 auf Hübel – die Partie verlief recht zäh und der Wildunger Neuzugang ließ sich dann durch ungerechtfertigterweise moniertes Zeitspiel etwas aus der Ruhe bringen und unterlag am Ende mit 36:50 nach 24 Aufnahmen bei einer Höchstserie von 9 Kugeln.
Am nächsten Wochenende kommt es in Wildungen zum Duell mit dem verlustpunktfreien Tabellenführer aus Katzenfurt – Start ist bereits um 14 Uhr!!!

Bei dem zweiten Saisonsieg in Folge konnten vor allem Frank Cholibois und Andreas Hoppe überzeugen…..Cholibois siegte im 8-Ball gegen Andreas Wildner mit 4:0 und im 9-Ball gegen Karlheinz Klüsener mit 5:1.
Hoppe hatte im 10-Ball gegen Klüsener beim 4:3-Erfolg noch ein wenig Mühe, gewann aber seine 14/1-Partie gegen Jörg Becher souverän mit 50:18.
Andreas Klauser konnte durch einen 50:31-Erfolg im 14/1 gegen Jörg Spielmann lediglich einen Zähler zum Heimsieg beisteuern, da er gegen den gleichen Gegner im 8-Ball mit 2:4 unterlegen war.
Leonid Wagner verlor zweimal knapp – 3:5 im 9-Ball gegen Becher und 3:4 im 10-Ball gegen Andreas Wildner.
Mitlerweile rangieren die Badestädter auf dem dritten Rang in der Bezirksliga 1 und können ein wenig nach oben schauen, wobei der Abstand schon recht groß ist. Aber die Saison ist ja noch jung .

Im Auswärtsspiel in Limburg präsentierten sich die Wildunger deutlich verbessert; hin und wieder hakte es noch ein wenig, aber am Ende stand ein verdienter 6:2 – Erfolg.
Andreas Klauser gewann beide Partien – 50:12 im 14/1 gegen Jan Riemenschneider und 4:3 im 8-Ball gegen Roger Schramm.
Andreas Hoppe unterlag im 8-Ball mit 1:4 gegen Sebastian Möbus, konnte sich aber gegen den gleichen Gegner im 14/1 mit 50:13 deutlich revanchieren.
Leonid Wagner bewieß sowohl im 10-Ball beim 4:3 gegen Schramm, als auch im 9-Ball beim 5:4 gegen Riemenschneider in den spielentscheidenden Momenten Nervenstärke und triumphierte doppelt.
Frank Cholibois traf zweimal auf Jürgen Reichel; er gewann im 9-Ball mit 5:3, unterlag jedoch im 10-Ball deutlich mit 0:4.

Am zweiten Saisonspieltag hatten die Badestädter einen schwarzen Tag im Heimspiel gegen Neu-Anspach.
Das Team unterlag nach desolater Leistung mit 3:5.
Lediglich Andreas Klauser (14/1 mit 50:28 gegen Jürgen Schwarz), Andreas Hoppe (10-Ball mit 4:2 gegen Thomas Rabe) und Leonid Wagner (14/1 mit 50:48 gegen Michael Overdieck) konnten jeweils einen Punkt verbuchen.
Frank Cholibois war völlig von der Rolle und unterlag im 8-Ball mit 2:4 gegen Overdieck und im 10-Ball mit 2:4 gegen Peter Frank.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen